Zum Content springen

Großer Bahnhof in der Barther Straße

09.09.2021 • Richtfest für Neubau der Polizei in Stralsund
Am 5. August 2021 konnte feierlich, zünftig und fristgerecht die Richtkrone auf der Baustelle der zukünftigen neuen Heimat des Polizeihauptrevieres, des Kriminalkommissariats und der Ermittlungsgruppe des Kriminalpolizeiinspektion in Stralsund aufgezogen werden.
Der Amtsleiter des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes Greifswald (SBL) Stephan Aufdermauer begrüßte bei herrlichem Wetter die illustre Gesellschaft. Finanzstaatssekretär Heiko Miraß betonte den zügigen Baufortschritt seit der Grundsteinlegung im vergangenen Herbst. Er wünschte der Baustelle weiterhin eine so gute Entwicklung. Die Übergabe an die Polizei sei für Ende 2022 geplant. Staatssekretär im Ministerium für Inneres und Europa Thomas Lenz betonte insbesondere die deutlich verbesserten Arbeitsbedingungen, die den Stralsunder Beamten nach Bezug des Gebäudes zur Verfügung stehen werden. Das ist wichtig, insbesondere vor dem Hintergrund der Gewinnung von Nachwuchs für die Dienststellen der Polizei.
Polizeipräsident Nils Hoffmann-Ritterbusch blickte zurück auf die schon von der Bau- und Liegenschaftsverwaltung des Landes M-V geleistete Arbeit. Gerade auch in Vorpommern wurde massiv durch das Land Mecklenburg-Vorpommern investiert. Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow überbrachte die Glückwünsche seitens der Hansestadt Stralsund und betonte die Wichtigkeit der Baumaßnahme.
Der Bauherr SBL Greifswald und seine Gäste freuten sich zusammen mit den Bauschaffenden, angeführt durch die „Macher vom Bau“, der Rohbaufirma Hochbau- und Denkmalpflege aus Stralsund über das gelungene Werk.

Bauen ist Teamarbeit

Dem entsprechend gilt der Gruß des Bauherrn allen, die mithalfen und helfen dieses Bauprojekt erfolgreich umzusetzen.

Baufeld für den Neubau der Polizei in Stralsund