Zum Content springen

Teilnehmer für einen Wettbewerb Kunst-am-Bau stehen nach vorgeschaltetem offenem Bewerbungsverfahren fest

01.06.2017 • Kunst am Bau Wettbewerb für die Universitätsmedizin Greifswald (UMG), Neubau Notaufnahme und Pflegestation für Innere Medizin
Der Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau des Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) lobte im Februar dieses Jahres bundesweit einen beschränkten anonymen Realisierungswettbewerb Kunst am Bau aus. Für den Erweiterungsneubau der Notaufnahme des Klinikums auf dem neuen Universitätscampus am Berthold-Beitz-Platz, dem Standort für die UMG der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität, werden Ideen für die künstlerische Gestaltung im Außenbereich gesucht.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs

Auf dem Gelände zwischen Anklamer Straße und Rudolf-Petershagen-Allee wurde/wird seit 1999, als größter Bestandteil der Medizinischen Fakultät, ein modernes Klinikum errichtet. Auf dieser baulichen Entwicklungsfläche der UMG, unmittelbar südöstlich des 1. Bauabschnittes des Klinikums, entsteht derzeit ein dreigeschossiger Erweiterungsneubau für Notaufnahme und Pflegestationen Innere Medizin. Im Rahmen dieser Klinikbaumaßnahme des Landes Mecklenburg-Vorpommern führt der BBL M-V Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb zur Kunst am Bau durch.

Das Wettbewerbsverfahren

Im vorgeschalteten bundesweit offenen Bewerberverfahren gingen insgesamt 77 Bewerbungen in der Greifswalder Außenstelle des BBL M-V Geschäftsbereichs Hochschul- und Klinikbau ein, aus denen am 27. April 2017 durch einen Sachverständigenausschuss Kunst am Bau unter Beteiligung des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommern 6 Künstler/-innen bzw. Künstlergruppen zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt wurden. Der Versand der Auslobungsunterlagen an die 6 Wettbewerbsteilnehmer erfolgte bis 5. Mai, ein Rückfragenkolloquium fand Mitte Mai vor Ort statt. Mit der Preisgerichtssitzung Ende September 2017 werden der Gewinner und das zur weiteren Realisierung empfohlene Kunstobjekt feststehen.

Wettbewerbsaufgabe

Ziel des Wettbewerbs ist es, künstlerische Ideen für die Gestaltung im Außenbereich des Neubaus der Notaufnahme zu entwickeln. Die Aufgabe der Kunst soll hierbei sein, mit einem eigenständigen Beitrag zur qualitätsvollen Entwicklung des Standortes der UMG beizutragen, indem sie eine identitätsstiftende Wirkung entfaltet. Die Kunst - denkbar ist ein Kunstwerk/-objekt oder auch mehrere zueinander in Bezug stehende Objekte - sollte gleichzeitig dazu beitragen, den Außenraum im Bereich des Neubaus (Zuwegung gehfähiger Patienten oder/und nicht überdachter Innenhofs 2) für Patienten, Besucher und Mitarbeitende erlebbar zu machen, die Aufenthaltsqualität zu fördern und die Wahrnehmung von Architektur, Raum und Außenraumes zu steigern.
Die detaillierte Planung und Ausführung der Kunst am Bau soll unmittelbar nach Preisgerichtsentscheidung, Auftragsvergabe und Abstimmung mit dem Auftraggeber erfolgen, so dass die Fertigstellung der Kunst zeitgleich mit der Fertigstellung und Übergabe des Neubaus Notaufnahme, voraussichtlich Ende 2018 gewährleistet werden kann.

Universitätsmedizin Greifswald, Standort Neubau Notaufnahme

Weitere Artikel in dieser Rubrik